Mareikes Reitstundenbericht

>>> Reitstundenbericht von Mareike <<<

„Karos (Karolin Köhler) Reitstunden schaffen eine sehr positive Arbeitsatmosphäre für Pferd und Reiter. Mit viel Ruhe und Zeit gibt sie Anweisungen, Tipps und kurze verständliche Erklärungen warum, wir das jetzt so machen. Dabei lässt sie mir und dem jungen Pferd, dass ich reite, die Zeit uns in einer neuen Übung zu sortieren (sowohl ich, als auch das Pferd brauchen manchmal etwas für die Feinabstimmung). Dabei ist sie jedoch immer so konsequent, das wir trotz allem Sortieren an der Übung dranbleiben, was wichtig für unseren Fortschritt ist. Karo hat auch immer kreative Übungen und Idee parat, die die Reitstunde auflockern und helfen Probleme anzugehen. Gelacht werden darf auch immer, wenn z.B. mal Hütchen vom Pferd durch die Halle gekegelt werden. Besonders positiv für Karo macht es keinen Unterscheid (außer natürlich in den Aufgaben an denen gearbeitet wird), ob ich Wald und Wiesen Reiter anrücke oder Reiter und Pferd auf eine S-Dressur trainieren.

Unsere letzte Reitstunde:
Noch bevor ich überhaupt mein Pferd (die 5-jährige Nevada) zum Reiten fertig hatte, überraschte mich Karo wieder mit einer neuen Idee. > Wir nehmen heute einen Halsring bzw. Balancering (ein breites geschlossenes Seil) mit. <
Den Ring kann ich wie einen zweiten Zügel mit in die Hand nehmen und so auf die Schulter einwirken, damit ich das junge Pferde gut unterstützt kann, sich nicht auf die Vorhand zu fallen.
Nach dem Pferd und ich warmgelaufen waren haben wir dann auch losgelegt. Wir fingen auf der Hand an, die uns beiden leichter viel. Schnell hatte ich durch Karos Hilfe und Tipps immer zur rechten Zeit das Pferd entspannt in einer Haltung, in der sie sich selbst tragen konnte. Dabei spornt sich mich immer an weiter an mir zu arbeiten hat aber auch viel Gefühl dafür, wenn ich und das junge Pferde einfach ein bisschen brauchen um uns zu sortieren. Vor allem, diesmal hatte ich neben den Zügeln noch das Balanceseil in der Hand. Linke Hand zeigte sich dann wie gut Karos Idee mit dem Balancering war. Hier fällt Nevada die Stellung sehr schwer und sie neigt dazu über die Schulter nach außen wegzulaufen. Mit dem Balancering ging es ohne großen Druck sie außen zu begrenzen.
Beim Üben der Seitengängen, waren Nevada und ich leider gar nicht gut bei der Sache, aber auch das haben wir mit Karo dann noch gut durchgearbeitet. Zum Abschluss gab es dann noch eine Galoppeinheit auf jeder Hand. Nevada und ich finden hier immer besser zueinander. Hier hilft es, dass wir uns noch völlig frei den Punkt zum Angaloppieren suchen dürfen, ich so einfach den richtigen Moment erfühlen kann und für mich die Intensität der Hilfengebung an Nevada anpassen kann. Leider ließ gegen Ende unser beider Konzentration und Kraft etwas nach, was sich darin zeigte, dass das Jungpferd etwas Zickig wurde. Hier beweist Karo viel Gefühl für den Umgang mit jungen Pferden. Mit ihrer Ruhe und Konsequenz brachte sie Nevada und mich wieder konzentriert zusammen Pferd, um die Reitsunde positiv zu Ende bringen zu können. Nevada und ich waren beide müde aber zufrieden. Energie zum Rumalbern beim Fotomachen war dann aber noch drin 😉

VIELEN Dank liebe Mareika für Dein positves Feedback!!!

 

Advertisements

Webinar – Termine

Auf geht’s in die nächste Runde meiner Webinare über das gebisslose Reiten!!! .

Webinar I: Das Gebisslose Reiten – Hintergrundwissen
Webinar II: Die Umstellung auf das gebisslose Reiten – Grundausbildung
Webinar III: Fortschgeschrittene: Das gebisslose Dressurreiten mit dem LG – Zaum

Infos:

Die Webinare finden via Skype statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt – 10 Personen. Jedes Webinar dauert ca. 1 Stunde + anschließender Fragerunde. Kosten pro Webinar sind 20 Euro (Bezahlung per Vorkasse).
Verbindliche Anmeldung bitte per PN oder Mail.

Termine:

•Webinar I: Dienstag, 25. April 2017 um 19.30 Uhr
•Webinar II: Dienstag, 02. Mai 2017 um 19.30 Uhr
•Webinar III: Dienstag, 09. Mai 2017 um 19.30 Uhr

Ich freue mich schon darauf Sie wieder zahlreich bei meinen Webinaren begrüßen zu dürfen!

Ein schönes WE,

Karolin

Kleiner Trainingseinblick

„OHNE Gebiss, MIT Balance“

Vor ein paar Tagen habe ich Euch mal wieder ein kurzes Video, sprich einen kleinen Trainingseinblick versprochen…

Im Video seht Ihr Mareike mit Nevada. Die Stute ist auf LG gezäumt (Lederkinnriemen) und trägt einen Balancering um den Hals. Wenn Ihr mehr über den Balancering wissen wollt, dann schreibt es mir einfach 😉

Nevada ist ein Freiberger, nun 5 – jährig, momentan hinten etwas überbaut und neigt auf die VH zu kommen, wenn der Reiter nicht aufpasst und den „Motor“ ausgehen lässt.
Wir arbeiten momentan also hauptsächlich daran die Balance auf die HH zu verschieben bzw. die HH aktiv zu halten, damit Nevada in Ruhe die Kraft aufbauen kann sich später einmal selbst zu tragen.
Deshalb halte ich auch daran fest, dass das gebisslose Reiten und die Jungpferdeausbildung kein Widerspruch ist, sondern für mich persönlich eine reelle Entwicklung fördert. Ich gehe sogar soweit zu sagen, dass ein gebisslos ausgebildetes Pferd einige Vorzüge gegenüber einem mit Gebiss ausgebildeten Pferd hat!

Nevada bekommt zwischen den gezeigten Frequenzen, in denen sie sich „anstrengen“ muss, selbstverständlich ihre Pausen zur Entspannung in Dehnungshaltung! Diese habe ich im Video aber weggelassen, da Dehnungshaltung und VA ja ein eigenes Thema ist 😉

https://www.youtube.com/watch?v=JbFoPZRkKCg

Rezension bzgl. Webinare

„Karolin Köhler vermittelt in diesem dreiteiligen Webinar sehr anschaulich die Auswirkungen und die daraus resultierenden Vorteile des gebisslosen Reitens an sich und des LG-Zaums im Speziellen. Der Aufbau der drei Teile holt jeden Teilnehmer dort ab, wo es notwendig ist: Anatomie, Handhabung, korrekte Verschnallung des LG-Zaums und Hilfengebung, Gymnastizierung. Das Verständnis für das Pferd erweitert sich zusehends, sehr aufrüttelnd und empfehlenswert, dabei aber nie radikal. Eine große Hilfe beim Umdenken zugunsten dieser sensiblen Tiere! Eigentlich ein Muss für jeden Reiter, ob mit Trense oder ohne. “ (A. Mächler, März 2017)

 

Nachdem mir das Feedback meiner Kunden in jedem Bereich sehr wichtig ist, hier eine sozusagen druckfrische Rezension 🙂

Die neuen Webinar – Termine gehen in den nächsten Tagen online!

Lederreithandschuhe

So, der Winter ist wahrscheinlich erstmal vorbei und die wirklich eisigen Temperaturen im vergangenen Januar haben mir die optimale Gelegenheit gegeben, die Winterreithandschuhe ausgiebig zu testen….

Was soll ich sagen?

Trotz zweistelligen Minusgraden hatte ich tatsächlich keine kalten Hände! Dazu muss ich sagen, dass ich die Handschuhe nicht nur beim Reiten getragen habe, sondern auch bei sämtlichen Arbeiten rund um die Pferde. Auch beim Unterricht meiner Mädels haben die Handschuhe mein winterliches Michelin – Männchen Outfit abgerundet 😉
Für den kommenden Winter kann ich die Handschuhe also nur empfehlen, um die Reiterhände warm zu halten!

Aber kommen wir noch zu einer anderen, für mich persönlich, wichtigen Frage:
Wie liegt der Zügel bzw. wie siehts beim Reiten aus? Ich muss zugeben, dass ich an diesem Punkt etwas eigen bin, weil ich es nicht besonders mag, wenn die Zügel aufgrund der Handschuhe anfangen zu rutschen oder man eben keinen richtigen Halt hat und so ständig die Zügel nachfassen muss. Das ist aber nicht der Fall! Die Zügel liegen gut in der Hand und eigentlich hatte ich nicht das Gefühl, dass ich gefütterte Winterhandschuhe trage.

Für das, was die Handschuhe alles aushalten mussten, haben sie sich auch sehr gut gehalten. Wenn man es so sagen will, dann hätten einige andere sicher schon den Geist aufgegeben. Bis auf eine kleine Naht, die etwas aufgegangen ist – aber da bin ich glaub ich etwas ungeschickt irgendwo hängengeblieben -, kann ich die Handschuhe nächste Saison wieder aus dem Schrank holen und sie sehen noch top aus! Als ich Birgit Wölfel von meinem Missgeschick mit der Naht berichtet habe, habe ich sofort das Angebot bekommen ihr die Handschuhe zuzusenden, damit sie die Naht nachnähen lassen kann. Der Service ist also genauso wie die Handschuhe -> top!

Eigentlich finde ich es sehr schade, dass ich die schönen Winterreithandschuhe während des Sommers in den Schrank packen muss! ABER wofür gibt’s die „Sommerreithandschuhe“ 😉 Bin schon sehr gespannt und werde Euch berichten, sobald meine Sommerreithandschuhe eingetroffen sind…

Beste Grüße,
Karolin

>>> Termine <<<

So, die nächsten Webinar – Termine stehen fest:

  • Dienstag, 21.02. 2017 19.30 Uhr: „Gebissloses Reiten – Hintergrundwissen“
  • Dienstag, 28.02.2017 19,30 Uhr: „Die Umstellung auf gebissloses Reiten“
  • Dienstag, 07.03.2017 19.30 Uhr: „Das gebisslose Dressureiten mi dem LG – Zaum“

Anbei noch das Feedback einer Teilnehmerin vom Januar 2017.

Jeder, der an dem gebisslosen Reiten interessiert ist und somit den pferdegerechten Weg gehen möchte, ist herzlich eingeladen an meinen Webinaren teilzunehmen.

Genauere Infos sind unter der Rubrik „Webinare“ zu finden!

Beste Grüße,

Karolin 🙂

16426291_402627413418206_6518052859236941817_n

Vielen Dank für 2016

„Vielen Dank für 2016“

Am Ende eines Jahres ist es immer an der Zeit sich einen Moment zurückzulehnen, das Jahr einmal Revue passieren zu lassen und einmal „DANKE“ zu sagen.

Mir ist es an dieser Stelle ganz wichtig mich für alle tollen Trainingseinheiten bei meinen Kunden zu bedanken. Ich selbst weiß, dass die Auswahl des Trainers gar nicht so einfach ist und viele Faktoren einfach zusammenpassen müssen. Stimmt irgendwas nicht, fehlt die Freude und die Motivation.

Das Training macht mir so viel Freude, dass ich manchmal selbst staune, wie ehrgeizig meine Mädels mitarbeiten und sich weiterentwickeln möchten. Trotz des Anspruchs bei jedem Training ein bisschen besser zu werden bleibt der Respekt unserem Partner Pferd gegenüber immer gewahrt!

Lisa-Marie Lauterbach zum Beispiel, die immer zum Training zu mir gefahren kommt, hat mich gleich beim zweiten Training sehr erstaunt, da sie zu Hause richtig trainiert hat und die Fortschritte sofort deutlich sichtbar waren. Im Januar geht’s weiter mit dem Training und ich freue mich schon darauf!

Eva mit ihrem Nevado war erst einmal bei mir zum Training. Ich nutze die erste Trainingseinheit mit neuen Kunden immer dazu eine Art „Bestandsaufnahme“ zu machen und rauszufinden, wo die Reise von Pferd und Reiter denn hingehen soll. Danach entwickle ich dann einen Trainingsplan mit individuellen Übungen. Bei der nächsten Trainingseinheit mit Eva können wir schon detaillierter arbeiten.

Milena Birke (Alessia Rath)mit Shedan, Monika mit Bubi und Yvon Ne Bär mit ihrer Stute haben bei mir den LG – Zaum ausprobiert. Auch bei den drei Mädels wurden meine bisherigen gebisslosen Erfahrungen bestätigt. Kaum ist ein Reiter fein in der Hand und geht gefühlvoll auf sein Pferd ein, schon sieht man ein zufrieden mitarbeitendes Pferd. Dazu noch ein paar Tipps von mir, wie man an der ein oder anderen Stelle noch etwas optimieren kann und schon ist so manches Paar wie ausgewechselt.

Franzi Raps und Mareike Ro, meine beiden Ladies im Westernsattel sind der absolute Knaller (im positiven Sinn). Beide kamen mit der Idee auf mich zu einmal gemeinsam Unterricht zu nehmen. Nachdem ich immer für Abwechslung zu haben bin, habe ich sofort zugestimmt. Aber das Training zusammenzustellen war gar nicht so einfach, weil „Leika“ – Franzis ältere (Ü25) Stute und „Nevada“ Mareikes junge (U5) Stute über 20 Jahre Altersunterschied haben und so kam es dann zu einem Hütchen – Training mit vielen kleinen Päuschen für die Omi und das grüne Gemüse. Beide sind im Übrigen auch gebisslos unterwegs und zeigen, dass sowohl das ältere Semester, als auch junge Pferde super gebisslos zu reiten sind.

Conny Künzl sitzt ebenfalls gern mal im Westernsattel auf ihrer Roxy. (An dieser Stelle mal ein Wort dazu: Wer sich als Freizeitreiter im Westernsattel wohler fühlt, als in einem Spring – oder Dressursattel, der soll doch bitte auch einen selbigen nehmen. Wo ist denn bitte das Problem? Im Dressurviereck oder im Parcours könnte es mit Westernsattel zugegeben etwas schwierig werden, aber wer in den Busch reiten will, bitteschön…) Conny ist ein gutes Beispiel dafür, dass auch ein Freizeitreiter regelmäßig ordentlich am Platz mit seinem Pferd und für sein Pferd dressurmäßig arbeitet.

Wo wir grad bei „Conny“ sind. Conny Von B wohnt leider etwas weiter weg von mir, hat deshalb die Möglichkeit einer Videoanalyse durch mich gewählt und danach auch an einem meiner Webinare teilgenommen. Diese Kombination war sehr gut, da ich so individuell auf sie und ihren Braunen eingehen konnte und im Anschluss daran konnte sich Conny noch wichtiges Hintergrundwissen zum gebisslosen Reiten bei meinem Webinar aneignen.

Allen bisherigen Teilnehmerinnen an meinen Webinaren (u.a. Conny Von B, Edith Wenker, Sabrina Isele, Frauke Weis, Angela Neubauer, Vanessa Reif) möchte ich ebenfalls danken! Mir liegt die gebisslose Reiterei sehr am Herzen und auch wenn ein Reiter mit Gebiss unterwegs ist, möchte ich versuchen zumindest über die Problematik im Pferdemaul aufzuklären und die Reiter zu sensibilisieren. Ab Januar 2017 wird es eine Webinar – Reihe aus drei verschiedenen Webinaren geben. Im ersten Teil werde ich mich mit dem Hintergrundwissen beschäftigen, im zweiten Teil geht es hauptsächlich um die Umstellung und im dritten Teil um das gebisslose Dressurreiten. Jeder, der sich für diese Themen interessiert ist herzlich eingeladen.

Außerdem bedanke ich mich bei Susan Müller (stellvertretend Maike Mueller), die mir ihre drei Tänzer auch zum Beritt anvertraut. Vor allem Wolli und Diego haben in der Zeit – ein knappes Jahr, in der wir nun schon zusammen trainieren, enorme Fortschritte gemacht. Zum Teil konnten wir Lektionen, die die Pferde schon beherrschten noch optimieren, dann haben wir an neuen Lektionen – vor allem der Piaffe – gearbeitet und mittlerweile wird Susan von ihren Jungs schon zum Tanz aufgefordert! Mich freut diese Entwicklung sehr. Eine stetige Zusammenarbeit in Ruhe und mit Geduld ist immer noch der beste Weg für die Pferde. Ich bin sehr froh, dass Susan mir da viel Freiraum lässt, um auch mal Dinge auszuprobieren und rauszufinden, was für welches Pferd der beste Weg ist. Das macht die ganze Arbeit mit den Pferden ja auch so spannend. Sarotti und Wolli haben durch mich Bekanntschaft mit dem LG – Zaum gemacht und fanden das gebisslose auch sehr angenehm. Wolli und auch Diego habe ich beide vor dem Piaffe – Training unter dem Sattel zum Beispiel vom Boden aus vorbereitet und so konnte ich beide noch intensiver kennenlernen.

Selbstverständlich bedanke ich mich auch bei allen anderen, die ich jetzt nicht erwähnt habe! Doch, nachdem ich mit jedem von Euch so viele tolle Momente hatte, würde ich den Rahmen des Textes sprengen.

Euch allen nochmal vielen Dank für alle schönen Momente mit Euch. Ich freue mich jetzt schon sehr auf alle kommenden Trainingseinheiten 2017 und bin gespannt auf Eure individuellen Entwicklungen.

Weiterhin möchte ich mich bei allen meinen Sponsoren bedanken. Der Reitsport ist ein doch sehr kostspieliges Pflaster und deshalb ist jede Unterstützung sehr viel wert.

Zum einen möchte ich mich bei Lederreithandschuhe für die tollen Winterreithandschuhe bedanken. Wer mich etwas näher kennt, weiß, dass ich schonungslos (wenn auch gut verpackt) ehrlich sein kann und so kann ich guten Gewissen sagen, dass ich selbst bei Minusgraden noch keine kalten Hände hatte. Zudem sind die Handschuhe noch sehr schick, leicht zu pflegen und ich möchte sie nicht mehr hergeben!

Bei Butterfly Sattelservice möchte ich mich nochmal für den schönen Zaum bedanken. Erst letzte Woche wurde ich wieder angesprochen und nach dem Zaum gefragt. Da ich von dem Material, dem Schnitt und der Verarbeitung absolut überzeugt bin, habe ich dies gleich so weitergegeben!

Susanne Franke sattelschilder.de danke ich ebenfalls nochmal für die individuell für mich mit den Namen meiner Jungs gravierte Gürtelschnalle. Solche Dinge sind einfach etwas ganz besonderes und ich freue mich jeden Tag darüber.

Gleich zu Anfang des Jahres 2017 darf ich noch einen weiteren Sponsor begrüßen Invictus Equestrian. In den nächsten Tagen bekomme ich von Martine Zimmermann ein Sattelpad zum testen zugesandt. Ich bin schon gespannt, was meine beiden Jungs dazu sagen werden und werde berichten!

Jedem, dem meine Passion und meine Philosophie, den pferdegerechten Weg zu gehen genauso zusagt und mich ebenfalls unterstützen möchte, darf mich sehr gerne anschreiben.

Zuletzt gehört mein größter Dank den Fellnasen, die mir jeden Tag so viel Freude schenken!

In diesem Sinne wünsche ich allen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017!

Beste Grüße,
Karolin

img_5066

Webinare

Ab 2017 werde ich eine Webinar – Reihe über das gebisslose Reiten anbieten! Nähere Informationen findet Ihr unter der neuen Rubrik „Webinare“.

Hier die ersten Termine:

  • Webinar I: Dienstag, 17. Januar 2017 um 19.35 Uhr
  • Webinar II: Dienstag, 24.Januar 2017 um 19.35 Uhr
  • Webinar III: Dienstag, 31. Januar 2017 um 19.35 Uhr

Verbindliche Anmeldung bitte per Mail!